Hallo, ich bin Julia, freiberufliche Illustratorin und gestalterisches Schweizer Taschenmesser aus Berlin und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Geboren 1986 in Köln, wollte ich als Kind Illustratorin werden, dann Paläontologin, später Computerspieledesignerin und schließlich  Robotik-Ingenieurin oder Fotografin. Mein Mäandern zwischen der Liebe zu den schönen Künsten und dem ausgeprägten Hang zum Nerd-Tum führte mich 2006 an die Kunsthochschule für Medien Köln, wo mich ein breitgefächertes Studium der Medialen Künste von Fotografie und Robotik schließlich zu Musik und Klangkunst wieder und zurück zu experimentellem Design und traditioneller Animation führte. Am Ende habe ich mich wieder auf das besonnen, was mir im Kindergarten schon das Naheliegendste schien: Das zeichnerische Erzählen in statischen und bewegten Bildern.

In drei anschließenden Jahren als Art Director in einer Agentur für Content Marketing und Branded Entertainment habe ich mich weiter interdisziplinär austoben dürfen und eine Vielzahl unterschiedlichster Projekte von der Ideenfindung bis zur Umsetzung begleitet. Ob klassische Kampagne, Videoproduktion, Event oder Social Media Stunt – ich habe für REWE Fotoshootings koordiniert, für Bitburger Miniserien entwickelt, für Google und YouTube Interior Design Konzepte erarbeitet und bis zum letzten Handgriff am Set mit umgesetzt.
Meine Hauptaufgaben war jedoch vor allem das Entwickeln und Illustrieren von neuen Ideen für Pitches und Präsentationen, sowie die Umsetzung von Animationsprojekten.

Ende 2016 habe ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und beschlossen, meinen Fokus zu schärfen. Also zeichne und animiere ich – für Werbekunden, Agenturen, Ministerien, Entrepeneure und Visionäre. Derzeit lerne ich insbesondere meine Ausbildung im Bereich der traditionellen Zeichentrickanimation wieder schätzen.

Nebenbei lebe ich meine Leidenschaft für Wortwitze und Situationskomik in verschiedenen freien Comicprojekten aus.

Einige Kunden, für die ich bisher gezeichnet habe: Google, Deutsche Bahn, Yahoo/Sky, Fraunhofer Institut ISST, Swisscom, Hurtigruten, Volkswagen, ThyssenKrupp, Bitburger Braugruppe, Bundesministerium für Arbeit und Soziales